Der österreichische Athleten- und Meetingmanager Robert Wagner ist von der Athletics Integrity Unit (AIU) aufgrund Verfehlungen gegen den Anti-Doping-Code, für zwei Jahre gesperrt worden. Die zweijährige Sperre wurde rückwirkend mit 7. April 2018 ausgesprochen und lief daher kürzlich aus. Seit damals war Wagner provisorisch suspendiert.

Investiativjournalisten des britischen „The Telegraph“ konnten Wagner überführen, US Sprinter Justin Gatlin verbotene Substanzen angeboten zu haben und Gatlin den Kontakt zu einem österreichischen Arzt vermittelt zu haben. Gatlin, der von Wagner des Dopings beschuldigt wurde, konnte hingegen kein Fehlverhalten nachgewiesen werden und blieb ohne Strafe. Er wurde bereits zweimal wegen Dopings überführt und bestraft.

Die Investigativjournalistin gab sich als Athletin aus und bat um Unterstützung ihre Leistungen zu verbessern. Im Prozess nahm Wagner seine getätigte Aussage, wonach Gatlin dope zurück. Seine eigenen Aussagen wollte Wagner als „Prahlerei“ darstellen.

Wagner arbeitete in der Vergangenheit immer wieder mit später des Dopings überführten Athleten zusammen. Zu den bekanntesten Namen zählten unter anderem Ben Johnson, Stephanie Graf, Elmar Lichtenegger und Jolanda Ceplak. Viele Jahre war Wagner Veranstalter des Gugl-Meetings in Linz und brachte in dieser Funktion klingende Namen nach Oberösterreich.

About the Author: Stefan Leitner

Stefan Leitner
Stefan Leitner ist Herausgeber des Magazins Laufnews. Als Inhaber der Sport und Event Agentur Leitner organisiert Stefan Leitner mit seinem Team die ALOHA SPORT Events. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Leave A Comment