Grundlage der Studie, die unter anderem von der IAU (International Association of Ultra Runners) durchgeführt wurde, waren 5.010.730 Ergebnisse von 15,451 Veranstaltungen über einen Zeitraum von 23 Jahren. Über 85 Prozent der weltweiten Ultraläufe werden von dieser Studie abgedeckt. Als Ultraläufe werden in diese Studie alle Läufe eingerechnet, deren Distanz länger wie 42,2 Kilometer ist oder dessen Zeitdauer größer sechs Stunden ist.

Dabei kamen die beiden Autoren Paul Ronto und Vania Nikolova auf verblüffende Ergebnisse:

Damen laufen schneller wie Herren

Bei Bewerben über 314 Kilometer laufen die Damen schneller wie die Herren. Je länger die Distanz, desto geringer wird der Leistungsunterschied der beiden Geschlechter. Während bei 5 Kilometer Läufen die Männer im Durchschnitt 17,9 Prozent schneller laufen, laufen sie bei Marathonveranstaltungen nur mehr 11,1 Prozent schneller. Bei Läufen über 160 Kilometer beträgt der Leistungsunterschied nur mer 0,25 Prozent und ab 314 Kilometern sind die Damen um 0,6 Prozent schneller wie die Männer.

Ungebrochener Boom bei Ultraläufen

Die Anzahl der Ultraläufer stieg in den letzten 23 Jahren um sagenhafte 1.676 Prozent von  34.401 Athleten auf 611.098 Athleten. Es gab noch nie mehr Ultraläufer wie im Jahr 2019.

Mehr Ultraläufer nehmen an mehreren Veranstaltungen teil

1996 nahmen nur 14 Prozent der Ultraläufer an mehr wie einem Rennen pro Jahr teil. Diese Anzahl stieg auf 41 Prozent im Jahr 2019. 24,9 Prozent der Athleten nehmen an zwei Ultralauf Veranstaltungen teil und 9,5 Prozent an drei Ultralauf Veranstaltungen.

Es gab noch nie mehr Frauen im Ultralauf

Der Anteil der Frauen ist nach wie vor gering im Vergleich zu kürzeren Distanzen. Aber der prozentuale Anteil der Frauen stieg auf 23 Prozent. Vor 23 Jahren waren es nur 14 Prozent. Zum Vergleich, bei 5 Kilometer Läufen sind es 61 Prozent Frauenanteil und bei Marathonveranstaltungen immer noch 34 Prozent.

Ultraläufer laufen immer langsamer

Das durchschnittliche Tempo betrug im Jahr 1996 7:12 Minuten pro Kilometer. Aktuell laufen Ultraläufer mit einem Tempo von 8:15 Minuten pro Kilometer. Die Autoren der Studie gehen nicht davon aus, dass die Läufer langsamer geworden sind. Viel mehr werden die Strecken immer anspruchsvoller und durch den Boom der Ultraläufer auch weniger trainierte Athleten angezogen.

Die schnellsten Läufer kommen aus Südafrika, gefolgt von Schweden und Deutschland.

Reisen sind beliebt

10,3 Prozent der Athleten reisen für einen Ultralauf ins Ausland. Bei 5 Kilometer Läufen beträgt die Reisebereitschaft nur 0,2 Prozent

Ultraläufer werden jünger

Das Durchschnittsalter der Ultraläufer sank in den letzten zehn Jahren. Der durchschnittliche Ultraläufer ist 42,3 Jahre alt.

 

About the Author: Stefan Leitner

Stefan Leitner
Stefan Leitner ist Herausgeber des Magazins Laufnews. Als Inhaber der Sport und Event Agentur Leitner organisiert Stefan Leitner mit seinem Team die ALOHA SPORT Events. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Leave A Comment