Schneller heisst nicht besser!

 

Eine aktuelle Studie von RunRepeat hat über 2.3 Millionen Marathon Ergebnisse zwischen den Jahren 2009 und 2019 analysiert, und das Pacing zwischen Damen und Herren unter die Lupe genommen.

 

Über die Distanz von 42,2 Kilometer zeigte sich dabei, dass sich die durchschnittliche Geschwindigkeit der Männer auf der zweiten Marathonhälfte um 14,07 Prozent verringerte, während es bei den Damen nur 11,49 Prozent waren.

 

Durchschnittliche Pace
Geschlecht 1.    Halbmarathon 2.    Halbmarathon Differenz
Männer 0:05:43 0:06:40 14.07%
Frauen 0:06:26 0:07:16 11.49%

 

Knapp 92 Prozent der untersuchten Ergebnisse zeigten einen schnelleren ersten Halbmarathon im Vergleich zum zweiten Halbmarathon. Aufgeschlüsselt nach Nation liegen die Österreichischen Frauen in den TOP 5. Der Leistungsverlust am zweiten Halbmarathon ist nur bei Damen aus Finnland, Belgien und der Schweiz niedriger.

 

  % der Läufer, welche den ersten Halbmarathon schneller laufen % der Läufer, welche den zweiten Halbmarathon schneller laufen
Männer 92.24 7.76
Frauen 92.68 7.32
Gesamt 92.69 7.31

 

Die Männer hatten die schnelleren Finisherzeiten, die Frauen hingegen liefen ihr Tempo konstanter.

Durchschnittlicher Split je 5 km
Distanz 5k 10k 15k 20k 25k 30k 35k 40k
Männer 05:26 05:27 05:31 05:38 05:56 06:08 06:29 06:41
Frauen 06:02 06:08 06:14 06:26 06:44 06:52 07:09 07:13
% Veränderung Männer   0.31 1.21 2.07 5.06 3.26 5.40 2.99
% Veränderung Frauen   1.63 1.60 3.11 4.46 1.94 3.96 0.92

 

 

About the Author: Stefan Leitner

Stefan Leitner
Stefan Leitner ist Herausgeber des Magazins Laufnews. Als Inhaber der Sport und Event Agentur Leitner organisiert Stefan Leitner mit seinem Team die ALOHA SPORT Events. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Leave A Comment