Positives Feedback zu VCM Startgeld-Regelung 2020

Lange war es ruhig nach der Absage des Vienna City Marathons. Die Veranstalter mussten erstmals einen Kassasturz machen um die Lage beurteilen zu können. Doch dann machten die Veranstalter den Athleten ein für beide Seiten faires Angebot. Natürlich gab es auch Kritik, dass nicht 100 Prozent des Startgeldes refundiert wird. Aufgrund der kurzfristigen Absage waren den Veranstaltern aber bereits zahlreiche Kosten entstanden. Zusätzlich konnten alle angemeldeten Vienna City Marathon Athleten kostenlos bei drei Läufen Vorbereitungsläufen über 5, 10, 15 oder 21 Kilometer teilnehmen. Auch für diese Veranstaltungen fielen bereits Kosten an, die gedeckt werden mussten.

Eine überwältigende Mehrheit von beinahe 90 Prozent hat sich aber für den Transfer des Startplatzes auf den VCM 2021 oder 2022 entschieden. Diese Läuferinnen und Läufer haben die Möglichkeit, sich im Herbst ohne weitere Zahlung und Kosten zum Vienna City Marathon am 18. April 2021 anzumelden oder einen Start beim VCM 2022 wahrzunehmen.

Die übrigen Läuferinnen und Läufer haben in gleichen Teilen entweder die sofortige Rückzahlung von 30 Prozent des Nenngeldes gewählt oder eine spezielle Unterstützung geleistet, indem sie beim VCM 2021 mit einer Nenngebühr nach freier Wahl starten und / oder auf Rückzahlung der Zusatzleistungen verzichten.

„Wir sind überwältigt von diesem Votum der Läuferinnen und Läufer. Herzlichen Dank für den Support und an alle, die ihre Auswahl getroffen haben!“ so die Organisatoren.

Get real time updates directly on you device, subscribe now.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X
X
X