Mit der Absage des Vienna City Marathon durch die Coronavirus Krise begann für die Veranstalter ein persönlicher Marathon zur Lösungsfindung, wie mit den Startgeldern der Athleten umzugehen ist. Die Veranstaltung stand unmittelbar vor der Türe und zahlreiche Ausgaben wurden auf Veranstalterseite bereits getätigt. Nach mehreren Wochen fand man nun eine sehr athletenfreundliche Lösung:

Alle Kinder und Jugendliche des Vienna 5K erhalten 100 Prozent ihrer Startgebühren zurück.

Erwachsene Teilnehmer können aus drei Optionen wählen:

  • Kostenlose Übertragung des Startplatzes auf die 2021 oder 2022
  • Kostenlose Übertragung des Startplatzes auf das Jahr 2021 mit freiwilliger Nenngeldgebühr als Unterstützung für den Veranstalter
  • 30 % Rückerstattung des Nenngeldes von 2020

Alle gebuchten Zusatzleistungen wie die Carboloading-Party oder Medaillengravur werden zu 100 % rückerstattet.

Eine Entscheidung müssen die Läufer  bis 17. Mai treffen.

About the Author: Stefan Leitner

Stefan Leitner
Stefan Leitner ist Herausgeber des Magazins Laufnews. Als Inhaber der Sport und Event Agentur Leitner organisiert Stefan Leitner mit seinem Team die ALOHA SPORT Events. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

One Comment

  1. […] machen um die Lage beurteilen zu können. Doch dann machten die Veranstalter den Athleten ein für beide Seiten faires Angebot. Natürlich gab es auch Kritik, dass nicht 100 Prozent des Startgeldes refundiert wird. Aufgrund […]

Leave A Comment