10.000-Meter-Weltmeister Joshua Cheptegei brach am Freitagabend beim Wanda Diamond League-Meeting in Monaco den 5000-Meter-Weltrekord mit einer beeindruckenden Zeit von 12: 35,36.

Der Ugander lief zwei Sekunden schneller als der bisherige Weltrekordhalter Kenenisa Bekeles, der bei seinem Rekordlauf vor 16 Jahren in Hengelo 12: 37,35 lief. Erstaunlicherweise war es Cheptegeis erstes Rennen seit dem seinem 5 Kilometer Weltrekord  auf der Straße am 16. Februar, ebenfalls in Monaco.

Das Tempo für Cheptegei wurde auf den ersten 1.000 Metern von Roy Hoornweg (2: 31,87 auf 1000 m) und danach von Matthew Ramsden (5: 03,77 auf 2000 m) bestimmt. Nach der hälfte der Strecke nach Cheptegei das Rennen selbst in die Hand und lief die 3.000 Meter in 7:35,14 Sekunden. Danach erhöhte er das Tempo leicht auf 2:30 min/km. Obwohl der Rest des Feldes bereits geschlagen war, behielt er das Tempo bei und überquerte nach 12:35,36 Minuten die Ziellinie.

About the Author: Stefan Leitner

Stefan Leitner
Stefan Leitner ist Herausgeber des Magazins Laufnews. Als Inhaber der Sport und Event Agentur Leitner organisiert Stefan Leitner mit seinem Team die ALOHA SPORT Events. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Leave A Comment