>Heute fand in Valencia /ESP einer der wenigen Marathons des Jahres 2020 statt, wegen der Corona-Einschränkungen in Spanien jedoch nur als Elite-Rennen mit knapp 200 internationalen Top-Athleten. Mit dabei im Frauen-Rennen auch Eva Wutti (SU Tri Styria), die bei sonnigen 9 Grad einen Angriff auf das Olympia-Limit startete, dann trotz Halbmarathon-PB aber aussteigen musste.

Valentin Pfeil (LAC Amateure Steyr) gab am Tag vor dem Rennen einen positiven PCR-Test ab, ihm und Timon Theuer (DSG Wien) wurde daher die Teilnahme untersagt.

Wutti muss nach Halbmarathon-PB aufgeben

Das Olympia-Limit wurde bei den Frauen auf 2:29:30 Std festgelegt, das Zeitfenster für die Erbringung von Olympia-Normen bzw. Leistungen für das World-Ranking ist seit 1. Dezember wieder geöffnet. Eva Wutti hatte sich diese Zeit als Ziel gesetzt und konnte dieses Unterfangen auf den ersten Kilometern auch perfekt umsetzen. Vom Start weg bildete sich eine größere Gruppe, die von zwei Pacemakern in Richtung Olympia-Norm gezogen werden sollte. Die Durchgangszeiten auf den Kilometern 5 und 10 waren perfekt, danach war die Gruppe aber etwas zu flott unterwegs und zerfiel zusehends. Auch die 31-Jährige ließ abreißen und lag bei der Halbmarathon-Marke mit 1:15:29 knapp eine Minute über ihrer Marschtabelle. Damit verbesserte die Steirerin aber auch ihre Halbmarathon-Bestleistung aus dem Vorjahr, die bei bisher 1:15:42 Std lag.

Da sich zu diesem Zeitpunkt aber bereits muskuläre Probleme eingestellt hatten, beendete Eva Wutti bei Hälfte des Marathons ihr Rennen. Noch im Dezember soll aber ein weiterer Angriff auf die Olympia-Norm gestartet werden.

„Die Pace und der Puls haben auf den ersten 10 Kilometern genau gepasst. Dann habe ich aber bald gemerkt, dass es muskulär nicht mehr optimal läuft und habe Tempo rausgenommen. Es fehlen mir einfach die Vorbereitungswettkämpfe, so etwas passiert mir manchmal bei den ersten Aufbaurennen. Genau die hat es aber heuer nicht gegeben, daher ist es leider heute eingetreten. Dass die Form stimmt zeigt mir aber die Zeit, die ich im Halbmarathon gelaufen bin, ich werde sicher in den nächsten Wochen noch einmal versuchen einen schnellen Marathon zu absolvieren.“

PCR-Test-Drama vor Männer-Rennen

Valentin Pfeils PCR-Test am Samstag vor Ort ergab ein positives Ergebnis, ein sehr überraschendes Ergebnis, denn sein Test vor der Abreise in Österreich war negativ. Bereits Anfang November hatte der Oberösterreicher eine Covid-19-Erkrankung mit milden Symptomen überstanden.

Timon Theuer wurde zwar gestern negativ getestet, jedoch als K1-Person eingestuft, beide wurden daher in ihrem Hotelzimmer unter Quarantäne gestellt und durften nicht am Marathon teilnehmen. Die Heimreise ist ihnen derzeit untersagt, morgen sollen weitere PCR-Tests erfolgen.

Der Olympia-Traum ist für alle drei ÖLV-Athleten vorerst einmal geplatzt, eine Qualifikation für Tokio 2021 ist aber im Marathon noch bis 31. Mai möglich.

About the Author: Stefan Leitner

Stefan Leitner
Stefan Leitner ist Herausgeber des Magazins Laufnews. Als Inhaber der Sport und Event Agentur Leitner organisiert Stefan Leitner mit seinem Team die ALOHA SPORT Events. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Leave A Comment