Großartige Nachricht für Österreichs Lauf-Ass Peter Herzog! Der Salzburger hat aufgrund seiner Leistungen einen Startplatz für den berühmten London-Marathon erhalten, der heuer von April auf den 4. Oktober verschoben worden ist. Wegen der anhaltenden Coronavirus-Pandemie findet der London Marathon 2020 als reiner Elite-Marathon für Spitzenläufer statt. Dabei dreht sich alles um Weltrekordler Eliud Kipchoge und Kenenisa Bekele!

Es kommt damit heuer doch noch zu dem mit Spannung erwarteten Duell zwischen Eliud Kipchoge und Kenenisa Bekele über die Marathondistanz. Kipchoge hält seit 2018 den Weltrekord mit 2:01:39, 2019 war Bekele nur zwei Sekunden langsamer. Zudem lief Kipchoge im Vorjahr in Wien in einem eigens für ihn ausgerichteten Rennen mit abwechselnden Tempomachern als erster Läufer der Welt mit 1:59:40,2 unter 2:00 Stunden über 42,2 Kilometer.

Während sich Herzog im Höhentrainingslager in St. Moritz auf die Herbstsaison vorbereitet, ereilte den Salzburger die Nachricht der Organisatoren aus London.

Persönliche Bestleistung als Ziel

Die Bestzeit lief Peter Herzog beim  Berlin Marathon am 29. September 2019 mit 2:10:57 Stunden. Diese Zeit soll in London unterboten werden, und das Limit für die Olympischen Spiele in Tokyo erneut unterboten werden. Mit seiner Bestzeit ist Herzog in der „ewigen“ österreichischen Marathon-Bestenliste hinter Lemawork Ketema (2:10:44) und Günter Weidiinger (2:10:47) bereits die Nummer 3. Die Österreichische Marathon-Bestzeit ist für den Salzburger zum Greifen nahe.

About the Author: Stefan Leitner

Stefan Leitner
Stefan Leitner ist Herausgeber des Magazins Laufnews. Als Inhaber der Sport und Event Agentur Leitner organisiert Stefan Leitner mit seinem Team die ALOHA SPORT Events. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Leave A Comment